Reformpädagogik ohne Dogma

Maria Montessori, Rudolf Steiner, Peter Petersen: Diese drei Persönlichkeiten stehen für geschlossene reformpädagogische Konzepte, denen man sich anzuschließen oder von denen man sich tunlichst fernzuhalten hat. Wer zum Beispiel von der Theorie Maria Montessoris überzeugt ist, wird sich damit bis in alle Einzelheiten beschäftigen, wird ein berufsbegleitendes Montessori-Diplom ablegen und schließlich auf eine Schule wechseln, die den Namen der italienischen Pädagogin und Ärztin trägt. In den geschlossenen Welten der drei reformpädagogischen Lehrmeister wird man deshalb schnell zum ideologischen Leibeigenen, der von allen anderen pädagogischen Innovationen abgehängt bleibt. Gerade jüngere Lehrkräfte aber wollen diesen Weg nicht mitgehen: Sie finden in einzelnen Schulkonzepten innovative Anstöße, die sie gerne miteinander verbinden  würden, die sie aber auch verändern und weiterentwickeln wollen. Das alles ist ihnen innerhalb eines dogmatischen Lehrgebäudes nicht möglich. Ihnen wäre vielmehr mit einem Studiengang "Reformpädagogik" geholfen, der sich an ein erziehungswissenschaftliches Studium anschließen könnte. Im Rahmen dieses Aufbaustudiums könnten angehende Lehrkräfte die pädagogischen Konzepte solcher Leitfiguren kennenlernen. Sie könnten sich hier aber auch mit den Lehrmeinungen heute vergessener Reformpädagogen wie Otto Berthold oder Karl Karsen beschäftigen. Wer hier die ganze Breite reformpädagogischer Ideen studiert hat, ist vielleicht eher zu jenem fröhlichen Eklektizismus bereit, wie in Celestin Freinet in vorbildlicher Weise vorgelebt hat. Die Absolventen des Studiengangs "Reformpädagogik" kämen dann nicht in privaten Bildungseinrichtungen, sondern in öffentlichen Regelschulen zum Einsatz. Diese könnten von den unterschiedlichen reformpädagogischen Ansätzen lernen und daraus ein standortspezifisches Schulprofil entwickeln.   

Noch keine Kommentare
Kommentar verfassen
Jonas Lanig
Jonas Lanig

Tel.

+49 (0) 911 / 53 89 82

Mobil

+49 (0) 170 20 57 888

E-Mail

info@jonaslanig.de

Oskar-Maria-Graf-Straße 19

90425 Nürnberg